Impressum / AGB

Angaben gemäß § 5 TMG

Leben-Unternehmung.de

Vertreten durch:
R. Fornol

Hechtstraße 42 a

01097 Dresden

Kontakt:
rene.fornol@gmx.de


ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

§ 1 Geltungsbereich
1. Die Beratung zielt grundsätzlich auf die persönliche Veränderung des Klienten ab. Inhalt und Umfang der persönlichen Veränderung und das daraus resultierende Beratungskonzept werden in einem Vorgespräch festgelegt und sind als Textform im Beratungsvertrag und oder im offiziellen Vertragsangebot fixiert.
2. René Fornol ist berechtigt, einen Beratungs- und oder Trainingsvertrag ohne Angabe von Gründen zu kündigen, wenn ein erforderliche Vertrauensverhältnis nicht gewart wird, wenn er aufgrund seiner Spezialisierung oder aus gesetzlichen Gründen nicht coachen, beraten oder trainiren kann oder darf, oder wenn es Gründe gibt, die ihn in Gewissenskonflikte bringen könnten. In diesem Fall bleibt der Honoraranspruch von Herrn Fornol für die bis zur Ablehnung der Beratung entstandenen Leistungen, erhalten.

§ 2 Angebot und Vertragsabschluss
1. Bevor ein Training oder eine Beratung stattfindet, erfolgt ein Vorabgespräch. In diesem Gespräch werden allen wichtigen Modalitäten einer Zusammenarbeit besprochen.
2. Nach einem Kennenlerngespräch, in dem Themeninhalte und Ablauf festgelegt wurden, erfolgt eine schriftliche Terminbestätigung. Ein Termin muss vom Klienten offiziell mit Unterschrift und, wenn vorhanden mit Firmenstempel bestätigt werden.
3. Nach der Terminbestätigung erfolgt ein schriftlicher Kostenvoranschlag. Nach der Annahme des Angebots bekommt der Klient einen Beratungsvertrag mit allen besprochenen Themeninhalten und Umsetzungsmodalitäten. Sobald ein Angebot vom Klienten offiziell mit Unterschrift und, wenn vorhanden mit Firmenstempel bestätigt wurden, treten die Stornobedinungen in Kraft.

§ 3 Inhalt eines Beratungs- und oder Trainingsvertrags
1. René Fornol erbringt seine Leistung gegenüber dem/der Klienten/in in der Form, dass er seine Kenntnisse und Fähigkeiten zwecks Beratung, Schulung, Training und Prävention anwendet. Herr Fornol ist berechtigt, die Methoden anzuwenden, die dem mutmaßlichen Willen des/der Klienten/in entsprechen, sofern der/die Klient/in hierüber keine Entscheidung trifft.
2. Ein subjektiv erwarteter Erfolg des Klienten kann nicht in Aussicht gestellt oder garantiert werden. Gegenstand des Vertrags ist daher die Erbringung der vereinbarten Beratungs- bzw. Trainingsleistung, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Ziels des/der Klienten/in. Soweit der/die Klient/in die Anwendung derartiger Gespräche, Maßnahmen oder Trainingsverfahren ablehnt und ausschließlich nach persönlichen Methoden gecoacht/trainiert werden will, hat er das Herrn Fornol gegenüber zu erklären.

§ 4 Überlassene Unterlagen und Urheberrecht
Alle von René Fornol freigegeben Unterlagen sind nur für den privaten Gebrauch bestimmt. Das Einsetzen der Präsentation für Schulungszwecke ist nicht gestattet. Die Seminarunterlagen von René Fornol sind urheberrechtlich geschützt. Sie stehen dem/r Teilnehmer/in zur Verfügung und gehen in dessen/deren Eigentum über. René Fornol behält sich alle Rechte an den Seminarunterlagen vor. Sie dürfen nicht ohne schriftliche Einwilligung von Herrn Fornol in irgendeiner Form – auch für Zwecke der eigenen Unterrichtsgestaltung – reproduziert, unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet, übersetzt, zur öffentlichen Wiedergabe benutzt und an Dritte weitergegeben werden, auch nicht auszugsweise. Im Übrigen gelten die deutschen Urheberrechtsbestimmungen.

§ 5 Preise und Zahlung
1. Preise der Beratung sind abhängig von Themeninhalt und Ansprüchen des Klienten und werden individuell an den Auftrag angepasst und mit einem schriftlichen Angebot aufgezeigt.
2. Sobald der Klient das Angebot offiziell (Unterschrift und, wenn vorhanden Stempel) bestätigt, ist eine Vorbereitungsgebühr von 25 % der Gesamtrechnung ab dem 8 Tag nach der Angebotsbestätigung fällig.
3. Nachdem ein Auftrag erfüllt ist, wird eine Rechnung an den Vertragspartner gestellt. Die Rechnung ist zahlbar ohne Abzug innerhalb einer Woche ab Rechnungszugang.
4. Stornobedingungen bei einem grundsätzlichen Vorlauf von 4 Wochen:
a. Absage 7 Tage nach der Angebotsbestätigung kostenlos.
b. Absage 14 – 3 Tage vor vereinbartem Veranstaltungstermin 50 % der Gesamtrechnung.
c. Absage 2 – 1 Tag oder am Tag des vereinbarten Veranstaltungstermins 100 % der Gesamtrechnung.
5. Stornobedingungen bei einem unnatürlichen Vorlauf von 2 Tagen bis 2 Wochen:
a. Nach der offiziellen Terminbestätigung ist eine Anzahlung von 50 % der Gesamtrechnung fällig.
b. Absage 14 – 3 Tage vor vereinbartem Veranstaltungstermin 50 % der Gesamtrechnung.
c. Absage 2- 1 Tag oder am Tag des vereinbarten Veranstaltungstermins 100 % der Gesamtrechnung.
6. Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

§ 6 Gewährleistung und Haftungsausschluss
1. Als Berater folgt René Fornol seinem Gewissen und führt seine Beratungen sorgfältig, ehrlich und nachhaltig konform mit den geltenden Beratungsregeln und Gesetzen durch. Ziel und Zweck einer Beratung von René Fornol ist die Schaffung eines wirklichen persönlichen Nutzens für seine Klienten. René Fornol achte auf die Würde und Wertschätzung aller Menschen in Worten, Taten und Korrespondenz. René Fornol sorgt für einen fachlich hohen Stand seiner persönlichen Beratungskompetenz.
2. Die psychologische Beratung von René Fornol findet ausschließlich bei Menschen statt, die körperliche und psychisch gesund sind, die Aufgrund von verschiedenen Lebenssituationen einen Wegweiser für eine Neuausrichtung zur Erhaltung ihrer eigenen Gesundheit vornehmen wollen. Das Beratungsangebot richtet sich an Menschen ab dem 18. Lebensjahr. Kontraindiziert ist das Angebot für Menschen mit geistigen Behinderungen, akuten psychischen und seelischen Störungen und Erkrankungen.
3. Aufgrund der geistigen Gesundheit von Klienten und Kursteilnehmer wird von René Fornol keine Haftung übernommen für persönlich getroffene Entscheidungen. Sollte ein Mensch während eines Trainings oder einer Beratung sich dafür entscheiden, sein Lebensstil zu ändern und zum Beispiel sich beruflich neuorientieren, liegt das in der persönlichen und rational getroffenen Entscheidung des Klienten.
4. Herr Fornol ist berechtigt, Teilnehmer von Workshops und Vorträgen in besonderen Fällen, z. B. Zahlungsverzug, Störung der Veranstaltung von der weiteren Teilnahme auszuschließen. Im Fall eines Ausschlusses richtet sich der finanzielle Anspruch von Herrn Fornol nach § 5 Punkt 4 c dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen.

§ 7 Sonstiges
1. Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.
2. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand und für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist unser Geschäftssitz, sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt.
3. Alle Vereinbarungen, die zwischen den Parteien zwecks Ausführung dieses Vertrages getroffen werden, sind in diesem Vertrag schriftlich niedergelegt.
4. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.